Internationales Luftfahrt- und Weltraumrecht

Der Bereich des internationalen Luftfahrt- und Weltraumrechts ist außerordentlich komplex. Die Komplexität dieses Rechtsbereichs liegt darin, dass er das gesamte Spektrum der internationalen Abkommen, Vereinbarungen und Gepflogenheiten sowie der nationalen Rechtsnormen abdeckt.

Das Luftfahrtrecht verfügt über einen ausgearbeiteten wissenschaftlichen und praktischen Background, das System seiner Bestimmungen gehört zu den am striktesten und detailliertesten geregelten Bereichen der Welt. Die Übereinkommen des internationalen Luftfahrtrechts (z.B. das Chicagoer Abkommen) sind vom Gesichtspunkt der Reguliertheit und der Kohärenz beispielgebend. In der Luftfahrtindustrie ist die genaue und präzise juristische Arbeit außerordentlich wichtig, deshalb ist die Beschäftigung mit diesem Rechtsbereich eine spezielle und besonders große Aufgabe.

Im Weltraumrecht sind das Weltraumrecht im engeren Sinn und das Weltraumrecht im weiteren Sinn zu unterscheiden. Unter Weltraumrecht im engeren Sinn sind die internationalen 4+1 Abkommen und Vereinbarungen zu verstehen, die das internationale Rahmensystem dieses Rechtsbereichs festlegen (z.B. Outer Space Treaty/Weltraumvertrag). Als Weltraumrecht im weiteren Sinne sind alle die Zweige des Rechts anzusehen, die mit sich mit der Raumfahrt und der Raumfahrtindustrie befassen (z.B rechtliche Fragen der Finanzierungen, Urheberrecht usw.).

Der neueste Fachbereich unserer Kanzlei ist das internationale Luftfahrt- und Weltraumrecht. Wir sind der Auffassung, dass dies einer der innovativsten Rechtsbereiche ist, deshalb ist es auch aus juristischer Sicht wichtig, sich mit diesem Bereich zu befassen. Unsere Kanzlei ist beabsichtigt, auf dem Gebiet der Luftfahrt- unter Weltraumindustrie hinsichtlich der juristischen Belange die führende Rolle zu übernehmen, deshalb legen wir besonderes Gewicht auf die Akteure dieses Sektors und bieten ihnen im Fall von Geschäften jeglicher Größenordnung vollumfängliche juristische Leistungen.